Positionen

state LG

BDVI-Positionspapier - Gebäudeeinmessungen für das Liegenschaftskataster

Berlin, 04.06.2019

Das Liegenschaftskataster ist amtliches Verzeichnis der Grundstücke im Sinne der Grundbuchordnung und trägt damit im täglichen Grundstücksverkehr zu der im Art. 14 des Grundgesetzes verankerten Gewährleistung des Eigentums, hier am Grund und Boden, bei. Mit seinen Flurstückskennzeichen und der kartographischen Darstellung der Grundstücksgrenzen nimmt das Liegenschaftskataster am öffentlichen Glauben des Grundbuchs teil. Auf die Richtigkeit dieser Daten und die Darstellungen kann sich somit jedermann berufen. Im Liegenschaftskataster sind auch Gebäude nachzuweisen, die gemäß § 94 des Bürgerlichen Gesetzbuches zu den wesentlichen Bestandteilen eines Grundstücks gehören. An den Nachweis der Gebäude sind damit grundsätzlich die gleichen Anforderungen zu stellen wie an den Nachweis der Flurstücke. Mit seinem Flurstücks- und Gebäudenachweis dient das Liegenschaftskataster als öffentliches Register der Klärung, Feststellung, Transparenz und Gestaltung privater und öffentlicher Rechtsverhältnisse am Grund und Boden. Es sichert sowohl den Grenzfrieden als auch die Rechte im Grundstücksverkehr und ist eine der Grundlagen zur Sicherheit im Kreditwesen. Auf das Liegenschaftskataster stützen sich weiterhin die verbindliche Bauleitplanung, die Baulastenverzeichnisse, die Schutzgebietsinformationen sowie in der Grundstückswertermittlung die amtliche Kaufpreissammlung und die Bodenrichtwertkarten...

 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.